Polycool - Getreidebelüftungssystem

Die Firma ACI hat in Zusammenarbeit mit der Firma Evans & Pearce ein neues Getreidebelüftungssystem Typ „Polycool“ entwickelt, das in England sehr erfolgreich von großen Farmern und Bauern eingesetzt wird.

Getreide, das auf dem Boden von Silos bzw. Lagerhallen gelagert wird, atmet und gibt dabei Wärme ab. Dieser Umstand kann dazu führen, dass Brutstätten für Insekten (Milben, Kornkäfer) oder Schimmelbefall entstehen. Um dies zu vermeiden, ist es immens wichtig, die warme, abgestandene Luft aus dem Getreide und natürlich auch dem Gebäude hinauszuleiten. Zu diesem Zweck wurde von Evans & Pearce der „Polycool“ entwickelt. Hierbei handelt es sich um eine Belüftungssäule aus stabilem Kunststoff, die nach Bedarf im Raum positioniert werden kann. Dieser Lüfter besteht aus einer Basissektion mit einem Durchmesser von 450 mm, die mit Schlitzen versehen ist, und einem Rohr ohne Schlitze mit einem Durchmesser von 150 oder 200 mm, das auf die Basissektion aufgesetzt wird. An der oberen Öffnung des Rohres wird ein Ventilator angebracht, der dafür sorgt, dass die warme Luft abgesaugt und in die Umgebungsluft abgegeben wird. Ein Dachventilator wird dann wiederum eingesetzt, um diese Luft aus dem Gebäude zu befördern. Sowohl die Polycool-Säulen als auch die Ventilatoren werden in verschiedenen Größen und Ausführungen angeboten und sind geeignet für den Einsatz ab einer Getreidefüllhöhe von ca. 2,5 m. Wie viele Lüfter zum Einsatz kommen, hängt von der Größe des Lagers und von der Füllhöhe ab.

Ähnliche Getreidebelüftungssäulen sind auch aus Metall auf dem Markt erhältlich. Der deutliche Vorteil des Polycool liegt jedoch darin, dass der Kunststoff, aus dem er gefertigt ist, wesentlich stabiler ist und selbst durch einen Traktor oder einen Aufprall auf den Boden nicht beschädigt werden kann. Eine Metallsäule hält derartigen Belastungen nicht stand. Darüber hinaus fällt bei Polycool-Getreideblüftungssäulen i.d.R. weniger Kondensat als bei vergleichbaren Metallsäulen an.

Diese Stabilität begünstigt wiederum die einfache Handhabung. Der Polycool wird an der passenden Stelle ohne zusätzliche Befestigung positioniert. Beim Befüllen des Lagers muss nur darauf geachtet werden, dass zuerst die Basissektion des Lüfters ausreichend mit Getreide umgeben wird, damit von Anfang an die nötige Standfestigkeit gewährleistet ist. Beim Leeren des Lagers kann der Polycool dann einfach durch einen Traktor gekippt und entfernt werden, ohne dass er Schaden nimmt. So stellt er beim weiteren Entleeren kein Hindernis dar.

Für weitere Informationen siehe

www.evansandpearce.com

www.getreide-belueftung.de

Anwendungsbereiche

  • Getreidebelüftung
  • Vermeidung von Schimmel- und Schädlingsbefall
  • Sicherung von Zusatzerträgen: im Sommer einlagern - im Winter verkaufen

Hauptmerkmale

  • Keine hohen Installationskosten wie bei einer Unterboden-Ventilation
    - Da Polycool-Einheiten nicht fest installiert werden müssen, fällt der damit verbundende Kostenaufwand weg.
  • Keine jährliche Wartung erforderlich
  • Flexible Aufstellung
    - Polycool-Einheiten können je nach Bedarf überall im Lagerraum positioniert werden.
  • Robustes Material
    - Da der Polycool aus überaus stabilem Kunststoff gefertigt wird, hält er auch großen Belastungen und stärkeren Kollisionen stand.

* Pflichtfelder

Video

Bildergalerie