Sensorschiene

Für eine kleinere oder größere Anzahl von Garnen oder Fäden (z.B. auch bei einem Wickler) können auch Sensorschienen eingesetzt werden. Sensorschienen haben den Vorteil, dass sich für den Anwender der Montage-Aufwand erheblich verringert, da nur ein Ausgang für die verschiedenen individuellen Sensoren benötigt wird.

Die Abstände der Sensoren können ab 8mm vom Kunden bestimmt werden. Zusätzliche Features wie eine RS485-Schnittstelle oder sogar Profibus sind möglich. Aber auch eine einfache Elektronik sorgt für Effizienz, etwa dass die Sensorschiene die einmal eingelegte Anzahl der Fäden konstant hält und die Bedienungsperson darüber informiert, wenn diese Anzahl nicht mehr eingehalten wird.

Bei einem Garnbruch kann die Elektronik eine Fadenbruch-Ersterkennung anzeigen, d.h. die Stelle wird durch eine blinkende LED markiert, an der der Faden zuerst gerissen ist.

* Pflichtfelder

Datenblatt

 Datenblatt